cyber Newscyber TVNewsletter Anmeldung
Mittwoch, 20-05-2015

Hochgeschwindigkeitsumsetzung unter strengster Geheimhaltung

cyber-Wear produziert Kulis mit dem neuen Logo der DEA in Rekordtempo und unter Sicherheitsvorkehrungen

Mit dem Verkauf durch den RWE-Konzern an den Investoren LetterOne einhergehend hat das Öl- und Gasunternehmen DEA [DEA Deutsche Erdöl AG], das von 1988 bis Anfang 2015 den Namen RWE Dea AG getragen hatte, ein neues Logo bekommen. Für das sog. Closing hat cyber-Wear für die Mitarbeiter der DEA in einer Blitzaktion 2.000 Kugelschreiber produziert. Weil die Verantsaltung mehrfach verschoben wurde und auch das Logo bis zuletzt unter Verschluss bleiben sollte, blieben, als es cyber-Wear schließlich unter höchster Geheimhaltungsauflage ausgehändigt wurde, nur knappe drei Tage Zeit, um den Auftrag umzusetzen. cyber-Wear hat die Kugelschreiber mit DEA-Logo deshalb in Deutschland produzieren lassen und an die DEA-Standorte in verschiedenen Ländern versendet, darunter Ägypten, Norwegen, England und natürlich auch an die innerdeutschen Niederlassungen. Der Versand erfolgte in neutralen Verpackungen, und nur persönlich an jeweils einen Ansprechpartner vor Ort adressiert, so dass auch die Mitarbeiter der DEA das neue Logo nicht vorzeitig zu Gesicht bekamen. Diese Flexibilität im Tempo und in der kreativen Ausgestaltung gehören zu den Gründen, weshalb die DEA sich direkt mit ihrem Verkauf wieder für cyber-Wear als Werbemittel-Partner entschieden hat.