cyber Newscyber TVNewsletter Anmeldung
Mittwoch, 21-12-2016

Mercury Marine holt cyber-Wear ins Boot

Der Hersteller von Außen- und Innenbordmotoren nimmt cyber-Wear im Wirtschaftsraum EMEA an Bord

Neuer Etat in internationalen Gewässern: Mercury Marine, einer der weltweit führenden Hersteller von Bootsmotoren, hat die Cybergroup International mit der Versorgung mit Werbemitteln und Point-of-Sale-Materialien für Händler sowie der Entwicklung einer Merchandising-Kollektion beauftragt. Dies allerdings nicht am Hauptsitz des Unternehmens, den USA, sondern im Wirtschaftsraum EMEA – Europe-Middle East-Africa, auf Deutsch Europa-Arabien-Afrika.

Mercury Marine hat den Hauptsitz in Wisconsin, USA, aber neun Fabriken mit mehr als 5.200 Angestellten auf der ganzen Welt. Wie für nahezu jedes international agierende Unternehmen ist es für den Hersteller von Außen- und Innenbordmotoren deshalb wichtig, sich gerade außerhalb des heimischen Marktes auf renommierte Dienstleister und Partner verlassen zu können, um dem eigenen Qualitätsanspruch weltweit gerecht werden zu können. Das gilt nicht nur für Einzelteiles der Bootsmotoren, sondern gleichermaßen für die das Markenimage flankierenden Produkte, also auch für die Werbematerialien und das Merchandising. cyber-Wear entwickelt sämtliche Werbemittel und Point-of-Sale-Materialien für Händler sowie eine Fan-Kollektion der Außenbordmotoren-Marke Mercury komplett neu und übernimmt im Anschluss die Einlagerung der Artikel sowie deren Logistik an die Standorte und Adressen der Fans im ganzen Wirtschaftsraum Europa-Arabien-Afrika. Das Volumen des Auftrags liegt im deutlich sechsstelligen Bereich.

Wir freuen uns, für Mercury Marine unsere Motoren zu starten!