cyber Newscyber TVNewsletter Anmeldung
Mittwoch, 17-10-2018

Warum sind Werbeartikel aus dem Marketing-Mix nicht wegzudenken?

Der klassische Marketing-Mix aus Product, Price, Place und Promotion beschreibt alle Maßnahmen zur Erreichung der Marketingziele. Mit seiner überragenden Effizienz und erhöhten Erinnerungswert ist das haptische Werbemittel im Mix unverzichtbar.

Wer mal überlegt, dem werden so einige Werbeartikel einfallen, die auch bei ihm zu Hause liegen – Werbeartikel finden sich sicherlich in jedem Haushalt. Laut der aktuellen GWW-Studie gaben über 90% der Befragten an, einen Werbeartikel zu Hause zu haben, viele davon schon länger als sechs Monate, mehr als ein Drittel sogar schon seit zwei Jahren! Werbeartikel entfalten so ihre Wirkung mehr als langfristig. Sie werden bei zum Teil geringeren Kosten nicht nur stärker wahrgenommen als TV- oder Radiowerbung, sondern vielmehr als Geschenk und nützlicher Helfer.

 

Werbeartikel sind haptische Werbemittel, die die Werbebotschaft greifbar machen. Wie im letzten Video bereits ausführlich erklärt, gilt es die Compliance-Regelungen der Unternehmen zu beachten, die Bedürfnisse der Zielgruppe optimal zu treffen, das Produkt in die Kampagne einzubinden und einen Werbeartikel zu schaffen, der in Anlass, Produkt und Umsetzung kreativ ist und auffällt. Die Autoren des Standardwerkes „Marketing“ bezeichnen das Werbemittel fast schon philosophisch als "die aus dem Gedanklichen ins Stoffliche übertragene Werbebotschaft".

 

Werbeartikel nehmen einen großen Teil im Werbebugdet ein und sind somit aus dem Marketing-Mix nicht wegzudenken. Gerade im B2B-Bereich bieten sich Werbeartikel hervorragend zur Kundenbindung​ oder ​Neukundengewinnung​ an. Dabei können Werbeartikel die Werbewirkung verstärken, einen Kaufanreiz setzen oder auch die Response-Rate bei Mailings erhöhen – immer aber unterstützen sie den Erinnerungswert. Es ist also nicht verwunderlich, dass zahlreiche Unternehmen Werbegeschenke als vollwertigen Bestandteil in ihren Marketing-Mix aufnehmen.

 

Die vier klassischen Säulen des Marketing-Mixes sind die sogenannten „vier P“, Product, Price, Place, Promotion. Produkte, bzw. die Produktpolitik, bilden den Kern eines Unternehmens: Welche Produkte in welcher Qualität bietet es an, welchen Service, Verpackung und mehr sind die Überlegungen, die die Basis jedes unternehmerischen Erfolgs und Aufbau eines Markenwertes gründen. Das nächste P – Price oder auch die Preispolitik – legen alle preispolitischen Entscheidungen rund um die angebotenen Produkte fest. In den folgenden Werbemaßnahmen, auch Promotions genannt, werden die Kommunikation und die Information zum Produkt festgelegt. Die wesentlichen Instrumente der Kommunikationspolitik sind Werbung, Verkaufsförderung, persönlicher Verkauf, Sponsoring, Messen, Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit. In der Vertriebspolitik entscheidet der Unternehmer über den Ort (Place), an dem sein Produkt platziert und angeboten werden soll.

 

Unsere Welt, und damit auch die Werbung, werden immer digitaler. Haptische Werbeartikel bieten einen im wahrsten Sinne des Wortes greifbaren Vorteil, er festigt die Werbebotschaft und manifestiert sie. Oftmals werden sie dann noch persönlich übergeben, was den Charakters des besonderen „Geschenks“ unterstreicht und den persönlichen Bezug zum Schenkenden stärkt. Der Artikel wirkt langfristig auf das Image, die Bekanntheit und Sympathie der Marke. All das macht den Werbeartikel zu Einem der effizientesten Werbemittel und vervollständigt den Marketing-Mix.