Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden erforderliche Cookies auf unserer Webseite. Dies sind Informationen, die wesentliche technische Funktionen ermöglichen, so wie das Ausfüllen von Formularen oder Spracheinstellungen. Diese Cookies sind notwendig, um die Seite anzeigen und diese korrekt nutzen zu können. Mit der Bestätigung stimmen Sie diesem Vorgang zu. Klicken Sie auf „Speichern“, um die Cookies zu akzeptieren. Für das Setzen weiterer Cookies, z. B. für Soziale Medien, willigen Sie separat ein.

Datenschutzerklärung  Impressum


CG NewsCG TVCG Live Talk
Montag, 10-05-2021

Brexit aus britischer Sicht

cyber-Wear reagiert auf deutsch-englisches Handelsabkommen mit der Neuausrichtung einiger Kunden. Zukünftig werden alle britischen Kunden von Groß-Britannien aus bedient und alle europäischen Kunden von Deutschland.

2020 war sicherlich ein Jahr, wie es noch keiner von uns erlebt hat. Wie für viele andere Unternehmen war die Nachricht, dass ein Handelsabkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union geschlossen werden würde, eine große Erleichterung. Als wir im Januar wieder loslegten war klar, dass uns trotz alledem einige Hürden erwarten würden.

 

Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird sich sowohl finanziell als auch operativ auf die gesamte Wirtschaft und vor allem aber auch auf unsere Branche auswirken und hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 zu einigen Änderungen und Problemen in den Prozessabläufen geführt.

 

Betriebliche Auswirkungen: In meinen wildesten Träumen hätte ich niemals nie gedacht, dass es einfacher und schneller ist, Waren nach Amerika zu versenden als nach zum Beispiel Deutschland. Als internationales Unternehmen haben wir viel Erfahrung mit internationaler Logistik, aber offensichtlich waren viele Unternehmen nicht auf diese Änderungen vorbereitet, die am 1. Januar 2021 in Kraft getreten sind. Gleichzeitig (sicherlich auf dieser Seite des Kanals) war es unglaublich schwierig, von den einzelnen Behörden und zuständigen Ämtern Antworten auf wichtige offene Fragen zu erhalten.

 

Das Ergebnis ist schlichtweg ernüchternd, denn es scheint, dass jede Sendung anders abgewickelt wird. Eine wird ohne Verzögerung durch den Zoll freigegeben, eine andere kann mit den gleichen Angaben und denselben Dokumenten um bis zu 3 Wochen verzögert ankommen. Wir sind jedoch der Überzeugung, dass es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis die Strukturen gefestigt und die Prozesse überall implementiert sind und letztlich die gesamten Abwicklungen wieder reibungslos ablaufen werden.

 

Finanzielle Auswirkungen: Ich persönlich sehe die finanzstrukturellen Auswirkungen als die größere Herausforderung und als etwas, das letztendlich die Unternehmen auf beiden Seiten des Kanals in der kurz- und mittelfristigen Planung maßgeblich beeinflussen wird. Die ersten offensichtlichen Unterschiede sind die Kosten für den Versand von Waren von und nach Großbritannien in die EU und umgekehrt. Die Kosten für einzelne UPS-Pakete sind gestiegen, um der Notwendigkeit von Zollabfertigungsprozessen Rechnung zu tragen. Dies wird unweigerlich an den Endbenutzer weitergegeben und Kunden auf beiden Seiten des Kanals äußern zu Recht Bedenken.

 

Zweiter Punkt ist, dass viele Produkte in der Branche, die in Asien hergestellt werden, nun doppelt besteuert werden, denn zumeist landen die Waren aus Asien in den Häfen der EU, werden dort in Zentrallager der meisten Importeure verbracht und dann von dort aus in die deutlichen kleineren Lager in Großbritannien weitergeleitet. Somit werden die Waren beim Import in die EU mit einem Zollsatz belegt und beim Export nach Großbritannien ein zweites Mal. Dies kombiniert mit den bereits gestiegenen Logistikkosten aus Asien in die EU und auch aus der EU nach Großbritannien ist ein immenses Problem in der gesamten Beschaffungskette.

 

Innerhalb der Cybergroup haben wir beschlossen, einige Kunden neu auszurichten, um sicherzustellen, dass alle in der EU ansässigen Unternehmen von Deutschland und die britischen Unternehmen von Großbritannien aus bedient werden. Dies soll sicherstellen, dass wir wettbewerbsfähig bleiben und das Geschäft konstant weiterführen können.

 

Eines ist sicher: auch wenn dank fortschreitender Impfungen ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, sieht es dennoch so aus, als ob 2021 seine ganz eigenen Herausforderungen haben wird. Was wir im Laufe der letzten Monate auf jeden Fall gelernt haben, ist, dass neue Herausforderungen auch immer etwas Gutes mit sich bringen und sei es „nur“ umdenken und sich anpassen zu müssen. Dies führt zu neuen Ansätzen und letztendlich zu neuen Möglichkeiten.

 

Die Cybergroup ist für stetigen Wandel bekannt und wir sind uns sicher, dass uns Corona und Brexit am Ende des Tunnels nach vorne bringen werden – dafür arbeiten wir jeden Tag Hand in Hand auf beiden Seiten des Kanals.

 


PGA Logo cfb IofY 2021 Nominee
FSC Logo Organic Logo Bio Siegel