Newsletter Anmeldungcyber TV
Donnerstag, 12-04-2018

Ein neues Kapitel hat begonnen: Der Spatenstich in Mannheim

Für cyber-Wear ist der Bau des neuen Gebäudes in Mannheim ein großer und wichtiger Schritt

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich wurde bei der cyber-Wear Heidelberg GmbH der Grundstein für den künftigen Hauptsitz gelegt. Die Geschäftsführer Steven Baumgaertner und Roman Weiss eröffneten gemeinsam mit Bürgermeister Michael Grötsch, Jan Schleicher Geschäftsführer des ausführenden Bauunternehmens Michael Gärtner GmbH und Stephan Köhler Gesellschafter des Bauträgers Fähnrich Invest GmbH offiziell die Baustelle für das 7 Millionen Euro-Invest. Ebenfalls dabei waren Mitarbeiter, Familien, Freunde, künftige Nachbarn, weitere Vertreter der Stadt Mannheim, Mitarbeiter des ausführenden Bauunternehmens und Vertreter der Hausbank Volksbank Kurpfalz.

„Es war die erste große Militär-Konversion in Mannheim, heute sind rund 90 Prozent des Gebiets verkauft und entsprechend besiedelt: Im Gewerbegebiet Friedrichsfeld-West haben sich namhafte Firmen wie Dachser, Berrang, Porsche oder Mercedes-Benz angesiedelt. Nun kommen neue Unternehmen hinzu: die cyber-Wear Heidelberg GmbH und die CG Fulfillment & Logistics GmbH. Ein wichtiger Bestandteil der wirtschaftspolitischen Strategie der Stadt Mannheim ist es, qualifizierte Arbeitsplätze zu steigern und Unternehmen mit hohem Entwicklungspotenzial sowie positiver Auswirkung auf den Wirtschaftsstandort zu fördern.“, sagte Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch und hieß die beiden Gesellschafter und Geschäftsführer Steven Baumgärtner und Roman Weiss mit ihren Mitarbeitern in Mannheim willkommen.

Zur Entwicklung des 290.000 m² großen Gewerbegebiets hatte die Wirtschaftsförderung ein komplexes Maßnahmenbündel innerhalb eines straffen Zeitplans umgesetzt. Mit dem geplanten Neubau für die beiden Unternehmen schließt sich die letzte Lücke auf der Südseite der Elsa-Brändström-Straße im Gewerbegebiet. Das ist in Anbetracht dessen, dass die Flächen erst im Jahr 2010 vom Bund an die Stadt übergeben wurden, ein beachtlicher Erfolg.

Ausreichend Platz war aus Sicht von Baumgärtner einer der Gründe für den Standortwechsel, außerdem betonte er nochmals: „Wir freuen uns auf Mannheim. Der Stadt eilt ihr Ruf als Gründungsstadt und Hotspot für Kreativwirtschaft voraus – das passt ideal zu uns. Mit dem Bau des neuen Gebäudes im Mannheimer Gewerbegebiet Friedrichsfeld-West wird ein neues Kapitel für cyber-Wear und die Cybergroup eingeläutet“. Auf einem 8.000 qm großen Grundstück entstehen rund 3.950 qm Lagerfläche, 1.564 qm große Büroräume, 250 qm davon als hochmodernes Design-Lab, sowie 270 qm Sozialräume in denen bis 2020 ca. 100 Mitarbeiter beschäftigt werden“, so Steven Baumgaertner.