Mittwoch, 19-07-2017

Rasante Textilien für Porsche Sports Cup

cyber-Wear produziert individuelle gebrandete Funktions-Shirts, Windbreaker und Caps für Teilnehmer der populären Rennserie

Pünktlich zum zweiten Renntermin der Saison im Juni hat cyber-Wear im Auftrag des Porsche Sports Cup-Veranstalters HEGERSPORT GmbH sportliche Textilien im Corporate Design der Rennserie produziert und ausgeliefert. 126 Performance-Shirts, 126 Windbreaker-Jacken und 380 Baseball-Caps wurden aufwendig mit Porsche Sports Cup-Logos an mehreren Stellen bedruckt bzw. bestickt und sogar mit den individuellen Namen und Startnummern der einzelnen auf dem Hockenheimring an den Start gehenden Teilnehmer versehen.

 

Dabei waren die Artikel nicht nur spektakulär veredelt, ihnen lagen auch hochwertige Markenprodukte zugrunde – wo Porsche drauf steht, sollte schließlich auch Premium-Qualität enthalten sein: Atmungsaktive und schnelltrocknende Funktionsshirts von Under Armour in Schwarz, leichte und wasserabweisende Windbreaker in Grafitgrau, ebenfalls von Under Armour, und schwarze Caps mit knallrot kontrastierenden Sandwiches aus schwerer gebürsteter Baumwolle bildeten die Grundlage für die Outfits der Porsche Sports Cup-Teilnehmer. cyber-Wear hat die Rennsport-Designs entwickelt, die Textilien branden lassen und sie rechtzeitig zum Rennwochenende an den Firmensitz von HEGERSPORT in Essen geliefert.

Der Porsche Sports Cup ist eine der weltweit erfolgreichsten Kunden- und Clubsportserien mit rund 1.200 Fahrern pro Saison und findet 2017 an sieben Wochenenden je zweimal auf dem Nürburg- und auf dem Hockenheimring, einmal in der Motorsport-Arena Oschersleben, einmal auf dem Red Bull-Ring in der Nähe von Graz und einmal auf dem Circuit de Spa-Francorchamps in Belgien statt. Das Teilnehmerfeld besteht aus bekannten Rennfahrern mit langjähriger Erfahrung im Motorsport sowie aus ehrgeizigen Renneinsteiger und semi-professionelle Fahrern, die auf der Strecke um die Positionen kämpfen. Für die Rundrennen setzen alle Teams Porsche GT3 und GT2, in einigen Klassen mit Straßenzulassung, oder die Porsche GT3 Cup-Version ein. Damit schlägt der Porsche Sports Cup die Brücke zwischen der Porsche Sport Driving School für Amateure und den Porsche Markenpokalen (Carrera Cup oder Porsche Mobil 1 Supercup) für Rennsportprofis.