Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden erforderliche Cookies auf unserer Webseite. Dies sind Informationen, die wesentliche technische Funktionen ermöglichen, so wie das Ausfüllen von Formularen oder Spracheinstellungen. Diese Cookies sind notwendig, um die Seite anzeigen und diese korrekt nutzen zu können. Mit der Bestätigung stimmen Sie diesem Vorgang zu. Klicken Sie auf „Speichern“, um die Cookies zu akzeptieren. Für das Setzen weiterer Cookies, z. B. für Soziale Medien, willigen Sie separat ein.

Datenschutzerklärung  Impressum


CG NewsCG TVCG Live Talk
Freitag, 16-04-2021

365 days of Dan Fairclough

Genau am 1. März 2020 begann die Reise von Dan in unserem UK Team, ohne dass zu diesem Zeitpunkt jemand ahnen konnte, wie sich dieses Jahr entwickeln würde.

Wir haben nach 365 Tagen Cybergroup mit Dan gesprochen. Der 1. März 2020 war mein erster Arbeitstag in der Cybergroup und nur innerhalb weniger Tage war klar, dass das kein normales erstes Jahr in meinem neuen Job werden würde. Dass ich nervös war, wäre eine Untertreibung.

 

Quasi über Nacht wurde das gesamte Land bzw. ganz Europa von dem Umfang dieser Pandemie erschüttert und die gesamte Industrie von einem auf den anderen Tag massiv beeinträchtigt. Gesellschaftliche und wirtschaftliche Einschränkungen führten dazu, dass ein großer Teil der Unternehmen recht schnell in Schwierigkeiten geriet und sich erst einmal neu sortieren musste. Aber ich war sehr zuversichtlich, dass ich mit meinem neuen Arbeitgeber ein etabliertes Unternehmen mit starken Wurzeln in der Branche und einer ausgeprägten Wir-schaffen-das-Haltung gefunden hatte. Mein neuer Job hätte in diesen turbulenten Zeiten leicht gefährdet sein können, aber dank großer Flexibilität und Knowhow schafften wir es recht schnell, neue Absatzmärkte zu erschließen und so der Pandemie die Stirn zu bieten.

 

Glücklicherweise war ich in meinem vorigen Job und in den vergangenen Jahren viel gereist und hatte einige großartige Kontakte, die uns direkt mit den benötigten Waren belieferten. Dies bedeutete, dass wir jegliche Nachfrage schnell und effizient bedienen konnten.

 

Meine eigentliche Aufgabe, die des Account Managers und die Akquise neuer Kunden wurde durch die anhaltende Verunsicherung im Markt nicht einfacher. Aber dank einer klaren Strategie und der permanenten Kommunikation mit Bestandskunden, aber auch potentiellen Neukunden und einer fortwährenden Präsenz, haben wir es geschafft, das Jahr 2020, allen Umständen zum Trotz, recht gut zu überstehen. Wir sind nun mehr denn je in einer guten Ausgangsposition für die kommenden Monate. Bedingt durch die weiterhin anhaltenden wirtschaftlichen Probleme der lokalen Märkte habe ich per 01.02.2021 in eine internationale Koordinationsfunktion des Global Business Development Managers gewechselt. Hier verantworte ich seitdem die Entwicklung globaler Accounts und koordiniere die weltweiten Aktivitäten der Cybergroup zusammen mit meinen lokalen Kollegen. Dies zeigt auch, wie global wir als Unternehmen agieren und reagieren, um auf globaler aber eben auch lokaler Ebene die besten Ergebnisse zu erzielen.

 

Covid-19 hat leider viele Menschen wirtschaftlich und auch persönlich hart getroffen. Aber die Pandemie hat uns eines gelehrt, dass sich die Dinge über Nacht wirklich dramatisch ändern können und wir jederzeit flexibel sein müssen. Mein zweiter Sohn (Spencer) ist jetzt sechs Monate alt und wurde mitten in diese seltsame Zeit hinein geboren.

 

Ich bin sehr dankbar, Teil der Cybergroup zu sein, einem Unternehmen, dass nach vorne schaut und immer wieder versucht, das Positive aus der aktuellen Situation zu extrahieren. Die Pandemie hat uns gelehrt, noch enger zusammenzuarbeiten und uns gemeinsam an die neue Situation anzupassen.


PGA Logo cfb IofY 2021 Nominee
FSC Logo Organic Logo Bio Siegel