cyber Newscyber TVNewsletter Anmeldung
Mittwoch, 03-06-2015

DEA: Welcome back!

Nach dem Verkauf der ehemaligen RWE-Tochter an die Investmentfirma LetterOne geht der Werbemittel-Etat an cyber-Wear zurück

Der Energiekonzern RWE, bis 2011 zehn Jahre lang Kunde von cyber-Wear, hat seine milliardenschwere Öl- und Gasfördertochter DEA an die Investorengruppe LetterOne des russischen Oligarchen Michail Fridman verkauft. Die Transaktion sei endgültig abgeschlossen, teilten beide Vertragparteien gestern, 02. März 2015, mit. Schon einige Tage vor der offiziellen Bekanntgabe hat die DEA angesichts der bevorstehenden neuen Freiheit ihre Emanzipation von RWE im Werbemittelbereich in die Wege geleitet: Nach der Betreuung im Rahmen des RWE-Etats in den Jahren 2001 bis 2011 wird cyber-Wear zukünftig wieder für die Werbemittel und Mitarbeitertextilien der DEA verantwortlich zeichnen. Als ersten Schritt der Zusammenarbeit hat cyber-Wear vergangene Woche binnen dreier Tage und pünktlich zur Verkündung des Verkaufs 2.000 Kugelschreiber mit dem neuen Logo der DEA produziert. Punkten konnte cyber-Wear, als es um den Etatgewinn ging, u.a. auch mit dieser Flexibilität, außerdem durch den international gewährleisteten Versand sowie durch die bereits in der Vergangenheit bewiesene Kreativität. Die Kugelschreiber als Werbemittel-Klassiker sind natürlich nur der Anfang: Ein eigener Webshop mit rund ausgesuchten 25 Artikeln im neuen Corporate Design des neuen, alten Kunden ist bereits in Planung. Willkommen zurück!