cyber Newscyber TVNewsletter Anmeldung
Mittwoch, 16-12-2015

Gelebte Nachbarschaftshilfe bei cyber-Wear

Zusammen mit Mitarbeitern und Lieferanten wurde für unweit des Unternehmensitzes untergebrachte Flüchtlinge gespendet

Das Thema Flüchtlingshilfe ist omnipräsent, deshalb war die Idee schnell geboren, und ebenso schnell umgesetzt. Als in direkter Nachbarschaft der cyber-Wear-Zentrale in Dossenheim bei Heidelberg ein Hotel von der Gemeinde als Unterkunft für Geflüchtete angemietet wurde, ging agenturintern alles Schlag auf Schlag: Nach Bedarfsabfrage bei der Gemeinde Dossenheim, in der seit Anfang Oktober rund 200 Asylsuchende angekommen sind, wurden alle cyber-Wear-Mitarbeiter und diverse Lieferanten angeschrieben und um Mithilfe gebeten – und die ließen sich nicht zweimal bitten. Die Initiatoren bei cyber-Wear sammelten in kürzester Zeit Sach- und Geldspenden ein und konnten den Verantwortlichen der Ortsverwaltung im Ergebnis drei Paletten mit Winterkleidung, 1 Palette Handtücher, 1 Palette Windeln sowie Brotdosen und diverse Babyartikel übergeben. Während alle diese Dinge über das Dossenheimer Verteilzentrum auf die Flüchtlinge umverteilt wurden und werden, gab es bei cyber-Wear außerdem noch den Direktkontakt mit den neuen Nachbarn, der eine sehr herzliche Resonanz verursachte: Den Kindern der in dem nahegelegenen Hotel untergebrachten Familien brachten die cyber-Wear-Mitarbeiter jeweils einen Ball, Traubenzucker und weitere Spielsachen als Willkommensgeschenke. Auf gute Nachbarschaft!